Einschulungsfeier am 8. August 2018 – „In unserer Schule ist es schön!“

dsc06860


Am Mittwoch wurden die Erstklässler an der Freien Waldorfschule Westpfalz eingeschult. Hierzu waren die Kinder in Begleitung Ihrer Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde  mit ihren Schulranzen auf dem Rücken bereits früh am Morgen in der Schule eingetroffen und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Aufgeregtes Stimmengemurmel, Platzsuche im Eurythmiesaal des Unterstufengebäudes und dann begrüßte der Klassenlehrer der 4. Klasse Herr Schönherr-Dhom alle Anwesenden. Nicht ohne auf die engen Platzverhältnisse im voll besetzten Eurythmiesaal und die an diesem Tag vorherrschenden Hitze einzugehen. Daher hieß es alle Türen und Fenster auf und die Enge geduldig ertragen!

Hierbei half das Rahmenprogramm der 4. Klasse. Die Patenschüler trugen u.a. das Lied „Jeden Moren geht die Sonne auf“ vor und wussten das Gedicht der „Heinzelmännchen von Köln“ zu erzählen.

Nach der gewinnenden Einführungsrede ihres Klassenlehrers wurde von ihm eine wichtige Person vorgestellt, nämlich der Klassenlehrer der Erstklässler, Thomas Weithäuser. Dieser wusste auch sogleich mit einem Lächeln zu berichten, dass er  ebenfalls aufgeregt sei und sich  die ganzen Sommerferien auf seine neuen Schüler gefreut habe.

Gleich darauf rief er die Erstklässler nach vorne und begrüßte sie herzlich. Im Anschluss bekamen sie eine große Sonnenblume von ihrem Patenkind gescheckt, mit der sie dann auf den „Ehrenplätzen“ ganz vorne Platz nehmen durften.

Jetzt war das Stillsitzen für Melody, Amira, Matilda, Louis, Ronja, Rosalie, Hannah, Sara, Johanna, Finn, Lara-Sophie, Finja, Betty, Simeon, Pelle, Sandra, Lilli, Hannes, Jacob, Lukas Dorothea, Miranda, Diana, Mattis, Marlen, Lina, Coralie, Emilia, Elli, Mali und Sarah kein Problem mehr, denn sie lauschten  mit den anderen Gästen dem ersten Teil des schwedischen Märchens, welches Herr Weithäuser extra für die Kinder seiner 1. Klasse ausgewählt und mitgebracht hatte.

Danach ging es, von einem gemeinsam gesungenen Lied begleitet, für die Kinder und ihren Lehrer  endlich in den Klassensaal der 1. Klasse, um den ersten Unterricht zu erleben und dem zweiten Teil des Märchens zu lauschen.

Um den Angehörigen die Wartezeit auf ihre Schulanfänger etwas zu verkürzen, luden die Eltern der 4. Klasse in der Zwischenzeit zu einem Frühstücksbuffet ein.

Als die Erstklässler um 10:00 Uhr gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer wieder den Schulhof betraten, wurden sie von der gesamten Schulgemeinschaft mit einem Lied  und Applaus freudig empfangen.

Nun wurden noch die schönen mit herrlichen Überraschungen gefüllten Schultüten überreicht und ein paar Erinnerungsfotos von den Erstklässlern gemacht; dieser besondere Tag musste schließlich festgehalten werden.

Die Eltern führten ihre frisch gebackenen Erstklässler dann erst einmal wieder nach Hause – allerdings nur bis zum nächsten Morgen, denn nun hatte ja die Schule für die Kinder begonnen!

Die Schulgemeinschaft freut sich 31 Kinder  in Otterberg begrüßen zu können. Einige der neuen ABC-Schützen kommen aus Otterberg, weitere aus Kaiserslautern, Katzweiler, Hirschhorn, Weilerbach Steinwenden, Hochspeyer, Aschbach, Glanbrücken, Mehlingen, Schneckenhausen, Relsberg und Niederkirchen.

 

Derzeit keine Kommentierung mehr möglich.