Künstlerischer Abschluss/Waldorfschulabschluss der 12. Klasse 2017

DSC_0214

Die Schülerinnen und Schüler der  12. Klasse präsentieren am 06. April 2017 ab 18 Uhr  im Rahmen ihres künstlerischen Abschlusses die Arbeiten aus den Bereichen Steinbildhauen und Eurythmie.
Zu Beginn werden die Steinskulpturen  in einer Ausstellung präsentiert und im eurythmischen Teil der Darbietungen Werke u.a. von Bach, Schostakowitsch, Tschaikowski, G. E. Lessing, H. Hesse, Rose Ausländer, Mascha Koleko, und Heinz Erhardt gezeigt.

Abgerundet wird das bunte Programm mit einem musikalisch-gesanglichen Beitrag.

Zum Thema:

Am Ende der Waldorfschulzeit finden verschiedene künstlerisch-handwerkliche Arbeiten der Schüler ihren Höhepunkt in der Darbietungsform eines Abschlusskanons.

Steinbildhauen

Steinhauen

Die Arbeit mit einem Stein bedeutet für die meisten Schüler eine neue Materialerfahrung und auch eine neue Handwerkstechnik. Sie haben während ihrer Schulzeit das Schneidern, das Holzwerken, das Kupfertreiben und das Plastizieren mit Ton kennen gelernt.

Wie am Anfang jeder handwerklichen Epoche, werden die Schüler auch hier in Materialkunde und Werkzeugtechnik eingeführt. Ebenso werden künstlerische Gesetzmässigkeiten wieder aufgefrischt, und verschiedene Ansätze in der Bildhauerei betrachtet und besprochen. Dann erfolgt die Themenstellung bzw. -findung, die entweder figürlich oder abstrakt jeder Schüler für sich im Laufe der Epoche erarbeiten und individuell umsetzen soll.

Der nächste Schritt ist die gemeinsame Auswahl des passenden Steines. Ist der „Stein“ gefunden,  bedarf es stetiger Arbeit, manuellem Geschick und innerer Konzentration um den großen Widerstand, den das harte Material bietet, in den Griff zu bekommen. Auf diese Weise kann es für den Jugendlichen ein bleibendes Erlebnis werden.

Eurythmie

695A8829aa

Eurythmie ist eine im Vergleich mit anderen Künsten noch verhältnismäßig junge Bewegungskunst. Anders als beim Tanz werden in den eurythmischen Bewegungen die Bewegungsgesetze, die der Sprache und der Musik zu Grunde liegen, erlebt und durch die Bewegungen der Arme, der Beine und durch die Gesamtchoreographie sichtbar gemacht.
Dabei werden bei der Ausarbeitung von Gedichten die sprachlichen Elemente wie Vokale und Konsonanten, Klangfarbe, sprachlicher Rhythmus, Sprechgebärde, seelische Stimmung u.a. berücksichtigt und in Bewegung umgesetzt. Bei musikalischen Werken ergeben sich die Bewegungen aus der Vielfalt der musikalischen Elemente wie Töne der Tonleitern, Intervalle, Akkorde, Dynamik etc.

Die Eurythmie hat im Laufe der Zeit viele Anwendungsbereiche gefunden. Sie wird heute eingesetzt:
• in der Pädagogik in den Waldorfschulen und Waldorfkindergärten
• im medizinischen Bereich als Heileurythmie
• im Arbeitsleben als Betriebseurythmie
• in Kursen z.B. über die Volkshochschulen, wo sie der seelisch-geistigen und körperlichen Gesundheitspflege dient.

Näheres zum Thema Waldorfschulabschluss:

Neben dem Abschluss der Mittleren Reife (qualifizierter Sekundarabschluss) findet in der 12. Klasse an der Waldorfschule der sogenannte Waldorfschulabschluss statt.

Dieser Abschluss beinhaltet:

1. Die Jahresarbeiten, eine sowohl handwerklich-künstlerische- als auch inhaltlich-schriftliche-Beschäftigung mit sehr individuellen selbst gewählten Themen, die im Rahmen von öffentlichen Vorträgen von den Schülern präsentiert werden.

2. Das Theaterspiel der 12. Klasse, das in vierwöchigen Theaterproben einstudiert wird. Die Aufführungen finden, mit den in den Schulwerkstätten von den Schülern gefertigten Kulissen und Kostümen, in einer für das Spiel umgebauten Festhalle im Kreis Kaiserslautern statt.

3. Den künstlerische Abschluss für Eurythmie, bei dem die musikalischen Töne der Musik und die sprachlichen Laute von Gedichtsrezitationen in einer Art Tanz von den Schülern zur Darstellung gebracht und in einem öffentlichen Abendprogramm aufgeführt werden.

4. Und dem künstlerischen Abschluss für Steinbildhauerei. Er fasst die vielfältigen Fähigkeiten zusammen, die in fünf künstlerische Disziplinen und rund elf handwerklichen Gewerken bisher erworben werden konnten. Im Rahmen einer Ausstellungseröffnung präsentieren die Schüler ihre Steinskulpturen, die sie in der 12. Klasse entwickeln konnten.

Derzeit keine Kommentierung mehr möglich.