„Seid gegrüßt ihr kleinen Leute…“ – Einschulungsfeier an der Waldorfschule

dsc05324

Am Mittwoch, dem 16.08.2017 wurden die neuen Erstklässler in die Waldorfschule  eingeschult.

Gemeinsam mit ihren Eltern, Paten, Tanten, Onkel, Omas und Opas erschienen  die Kinder um acht Uhr im Eurythmiesaal des Unterstufengebäudes zu einer schönen Einschulungsfeier.

Hier standen ihnen die Schüler aus der 4. Klasse als Paten mit ihrer Klassenlehrerin Nanni Kohlmeyer zur Seite. Mit fröhlichen Liedern und zwei Geigenstücken u.a. „Alles Gute für die Schule“ stimmten die sie ihre Gäste auf den Schulbeginn ein.

In ihrer  kleinen Begrüßungsrede machte Frau Kohlmeyer deutlich, dass die Schule erst mit der Ankunft der Erstklasskinder wieder so richtig „komplett“ sei, stand doch der Klassensaal der 1. Klasse in den vergangenen Tagen leer und verlassen da und wartete darauf, dass endlich eine Kinderschar mit ihrer Lehrerin Einzug halten würde.
Und Sie sprach sicher allen aus dem Herzen, wenn Sie den Kindern den guten Wunsch mit auf den Weg gab, dass sie im Verlauf  ihrer Schulzeit  hoffentlich in der Schulgemeinschaft eine Art zu Hause finden mögen, um gesund wachsen und eine glückliche und unbeschwerte Schulzeit erleben zu können.

Ganz richtig stellte sie schließlich fest, dass zu diesem Zeitpunkt noch eine besondere und  wichtige Person fehlte, nämlich die Klassenlehrerin Magdalena Müller. Diese wurde gemeinsam mit den Kindern schnell  herbeigerufen und stand gleich freudig strahlend vor den Gästen, um endlich „ihre“ Erstklässler mit den Namen aufrufen und herzlich begrüßen zu können.

An dieser Stelle  hatten die Patenkinder der 4. Klasse dann eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Sie überreichten den frisch gebackenen Schulkindern Franz, Adrian, Taran, Samah, Gabriel, Merlind, Ronja, Emelie, Frederika, Stella, Jonathan, Jacques, Louis, Miah, Joris, Tiago, Niklas, Emma, Adrian, Mia, Stella, Henry und Flora  jeweils  eine schöne große Sonnenblume und führten die Kinder einzeln zu ihren Ehrenplätzen ganz nach vorne.

Frau Müller hatte ihnen ein Märchen mitgebracht und  erzählte den ersten Teil noch im Eurythmiesaal, dementsprechend aufmerksam lauschten die  Erstklässler gemeinsam mit den anderen Gästen gespannt ihrer Erzählung. Im Anschluss  ging es für die Schüler und ihre Lehrerin dann aber endlich in den Klassensaal der 1. Klasse, um die erste gemeinsame Unterrichtsstunde zu erleben und das Ende des Märchens zu hören.

Die Angehörigen  waren in der Zwischenzeit von den  Eltern der 4. Klasse herzlich  zu einem Frühstücksbuffet eingeladen und verbrachten so die Wartezeit auf ihre Kinder in gemütlicher Runde.

Nach der großen Pause  führte Magdalena Müller ihre  Schüler hinaus auf den Schulhof, wo sie  dann auch  von der  restlichen Schulgemeinschaft  mit Applaus und Gesang begrüßt wurden. Hier konnten noch ein paar Erinnerungsfotos von den Erstklässlern gemacht und  die schönen mit herrlichen Überraschungen gefüllten Schultüten überreicht werden.

Im Anschluss an diesen kleinen Fototermin gingen die Schulkinder in Erwartung auf den nächsten Schultag dann mit ihren Familien wieder nach Hause.

Die Schulgemeinschaft freut sich,  23 Kinder aus Otterberg, Otterbach, Kaiserslautern, Mehlingen, Katzweiler, Göllheim, Enkenbach-Alsenborn, Sulzbachtal, Odenbach, Falkenstein, Kottweiler-Schwanden und Frankelbach begrüßen zu können.

 

Derzeit keine Kommentierung mehr möglich.