Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Räuber von Friedrich Schiller – Klassenspiel der 8. Klasse

9. März um 20:00 - 22:00

Die Räuber ist das erste veröffentlichte Drama von Friedrich Schiller.

Das Werk, das zunächst nicht als Bühnenstück, sondern als Lesedrama gedacht war, gliedert sich in fünf Akte und entstand in der Epoche der Aufklärung.

Es wurde 1781 zunächst anonym veröffentlicht, dann am 13. Januar 1782 in Mannheim uraufgeführt, wo es für nationales Aufsehen sorgte und Schiller schlagartig berühmt machte.

Das Drama schildert die Rivalität zweier gräflicher Brüder: Auf der einen Seite der von seinem Vater geliebte, intelligente, freiheitsliebende spätere Räuber Karl Moor, auf der anderen Seite sein kalt berechnender, unter Liebesentzug leidender Bruder Franz, der auf Karl eifersüchtig ist und das Erbe seines Vaters an sich reißen will. Zentrales Motiv ist der Konflikt zwischen Verstand und Gefühl, zentrales Thema das Verhältnis von Gesetz und Freiheit.

Als Vorlage diente Schiller unter anderem das Schicksal des bekannten Räuberhauptmanns Nicol List. Bis in das erste Viertel des 19. Jahrhunderts waren Räuberbanden in Deutschland nichts Ungewöhnliches.

Die gleichnamige Oper von Giuseppe Verdi beruht auf Schillers Drama.

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Freien Waldorfschule Westpfalz haben sich dieses Klassenspiel  ausgesucht und freuen sich über zahlreiche Besucher!

Die Aufführungen finden am
Freitag, dem 09.03.2018, Samstag, dem 10.03.2018 jeweils um 20:00 Uhr
und am Sonntag, dem 11.03.2018 um 17:00 Uhr
in der Festhalle in Schneckenhausen
statt.
Der Eintritt ist frei! Um eine Spende wird gebeten.
Die 8. Klasse

Details

Datum:
9. März
Zeit:
20:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Festhalle Schneckenhausen
Schneckenhausen, 67699

Veranstalter

Schüler der 8. Klasse