Das bewegte Klassenzimmer“ – Vortrag an der Waldorfschule am 24.10.2017

foto-bewegtes-klassenzimmer-homepage

Seit dem Schuljahr 1999/2000 unterrichtet unsere Schule in der 1. und 2. Klasse nach dem Modell des bewegten Klassenzimmers.

Um ein bewegtes Lernen zu ermöglichen, wurden besondere Bänkchen und eine neue Sitzweise für die Schüler eingeführt.

Warum brauchen Kinder heute ein bewegtes Klassenzimmer und keine Tische und Stühle? Wie geht das Lernen im bewegten Klassenzimmer?

Diesen Fragen geht  Reinhard Schönherr-Dhom in seinem Vortrag am

Dienstag, dem 24. Oktober 2017 um 20 Uhr

nach und zeigt an praktischen Beispielen, welche großen Vorteile das Lernen im bewegten Klassenzimmer hat.

Sie sind herzlich eingeladen den Vortrag zu besuchen!

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Reinhard Schönherr-Dhom
geboren 1952, studierte Erziehungswissenschaften, Soziologie und Theologie.
Er war dreizehn Jahre in der evangelischen Jugend- und Erwachsenenbildung tätig, seit 1991 unterrichtet er als Klassenlehrer und Fachlehrer für Sport und Religion an der Freien Waldorfschule Westpfalz/Otterberg.
1999 führte er das bewegte Klassenzimmer in der Otterberger Unterstufe ein.
Darüber hinaus ist er Dozent bei Seminaren der Lehrerfortbildung zu Spiel und Bewegung im Grundschulalter und zum bewegten Klassenzimmer.

 

 

 

Derzeit keine Kommentierung mehr möglich.